Details

Medienpolitik im digitalen Zeitalter


Medienpolitik im digitalen Zeitalter

Vorlesung von Prof. Dr. Wolf-Dieter Ring
uni auditorium

von: Wolf-Dieter Ring

9,99 €

Verlag: Der Wissens-Verlag
Format: MP3 (in ZIP-Archiv)
Veröffentl.: 03.01.2008
ISBN/EAN: 4056198025529
Sprache: deutsch

Dieses Hörbuch erhalten Sie ohne Kopierschutz.

Beschreibungen

WAS MACHT MEDIENPOLITIK?
Medienpolitik setzt den Ordnungsrahmen für die Medien. Sie muss in einer demokratischen Gesellschaft so angelegt sein, dass die Medien wichtige Funktionen wie Information und Sozialisation für die Gesellschaft erfüllen bzw. erfüllen können.

MEHR ANGEBOTE DURCH DIGITALISIERUNG
Digitalisierung ist zunächst nur die Umwandlung von Sprache, Musik oder Bildern in die binären Signale "Null" und "Eins". Für den Medienkonsumenten liegt der Unterschied zwischen analog und digital vor allem darin, dass er durch die Digitalisierung ein vielfaches Mehr an Medienangeboten empfangen kann.

KONVERGENZ DER ÜBERTRAGUNGSWEGE
Erst die Digitalisierung schafft eine Konvergenz der Übertragungswege für Medieninhalte. Durch die Konvergenz löst sich die bisher bestehende klare Konturierung der elektronischen Medien in Hörfunk, Fernsehen und Internet immer mehr auf.

HERAUSFORDERUNG FÜR DIE MEDIENPOLITIK
Der Konvergenz der Technik und der Inhalte muss eine Konvergenz des Rechts folgen. Die bisherige sektorale Regulierung wird dabei abgelöst durch technikneutrale und zukunftsoffene Rahmenbedingungen für elektronische Medien, die Meinungsvielfalt und Jugendschutz garantieren.

Prof. Dr. Wolf-Dieter Ringist Präsident der Bayerischen Landeszentrale für neue Medien (BLM), Vorsitzender der Kommission für Jugendmedienschutz (KJM) und Honorarprofessor für Rundfunkpolitik und neue Medien an der Ludwig-Maximilians-Universität, München.

Diese Produkte könnten Sie auch interessieren:

Ihr könnt mich mal!
Ihr könnt mich mal!
von: Uwe Boll, Jessica de Rooij, Markus Stromiedel
ZIP ebook
15,95 €