Gefangene der Gladiatoren

Gefangene der Gladiatoren

BDSM Story

Leah Lickit

Dieses Buch enthält sexuell anstößige Texte und ist für Personen unter 18 Jahren nicht geeignet. Alle beteiligten Charaktere sind frei erfunden und volljährig.

Emilia versuchte, zu fliehen. Doch einer der Gladiatoren, dessen Oberkörper nackt war und vor Schweiß triefte, warf sein Fangnetz über sie, so dass sie stolperte und ins ausgedörrte Gras plumpste. Schon waren die Männer bei und über ihr. Kräftige, schwielige Hände strichen über ihren Körper, der von den Maschen des Netzes und ihrer Kleidung nur unzulänglich geschützt wurde.

«Das Weib wird uns jede Menge Freude bereiten. Zumal, wenn sie nackt ist und sich die Seele aus dem gepeinigt zuckenden Leib schreit.»

Emilia begann leise zu schluchzen, was ihren Häschern jedoch völlig egal schien. Denn die Männer wickelten sie aus dem Netz, in dem sie sich, strampelnd und voller Panik, tiefer und tiefer verstrickt hatte.

«Wie ein schöner Schmetterling, der einer giftigen Spinne auf den Leim ging.» Ein Bärtiger, der einen scharfen Dolch zückte, lachte hämisch.

Seine Finger arbeiteten rasch und geschickt, so dass ihr langes Kleid binnen Minuten in unansehnlichen Fetzen im Gras lag. Dabei hatte er jedoch sorgfältig darauf geachtet, dass ihre blasse Haut nicht geritzt wurde. Dennoch verspürte Emilia ein unheimliches Frösteln, obwohl die warme Sommersonne bereits hoch am Firmament stand.

«Mund auf.»

Offenbar wollte man sie knebeln, so dass sie gellend aufheulte und sich erneut zur Flucht wandte. Doch einer der Gladiatoren stellte ihr ein Bein, so dass sie erneut vor ihren Peinigern im Gras lag.

«Gib Ruhe!»