001

001

Inhaltsverzeichnis
 
 
 

Vorwort
Man nennt es launisch und flatterhaft, und doch hätten wir es am liebsten lebenslang: das Glück. Auf der Suche nach dem großen Feuerwerk übersehen wir nur leicht, dass sich Glück am ehesten in einer Vielzahl besonderer Augenblicke einstellt, die wir fast täglich erleben können. Für diese Momente lohnt es sich zu leben, und von ihnen kann man lange zehren.
Eintausend solche Augenblicke sind in diesem Buch versammelt, spontan und rein nach Lust und Laune. Dinge, die keinen Cent kosten, aber auch der kleine Luxus. Ob in der Liebe oder der Freundschaft, im Flirt oder in der Familie, beim Essen oder auf Reisen, mit Kindern oder Kollegen, in der Natur oder im Kino – die Momente des Glücks sind so blumenbunt gestreut, wie wir Menschen unterschiedlich sind. Nur eines ist all den Augenblicken gemeinsam: Das Leben erscheint plötzlich in einem anderen Licht.
Diesem Licht folgt die Zusammenstellung des in Ihren Händen liegenden, ganz persönlich ausgewählten Wörterbuchs des Glücks. Blättern Sie doch mal – oder ergänzen Sie das Buch am Ende mit eigenen Glücksmomenten. Vielleicht machen Sie damit jemanden sehr glücklich, dem Sie das Buch auf diese ganz besondere Weise widmen möchten …
Es erblickte übrigens vor zwanzig Jahren das Licht der Welt und ist mit über zwanzig Auflagen ein heimlicher Bestseller und quasi erwachsen geworden. Deshalb liegt es nun vollkommen überarbeitet und in neuer Form in Ihrer Hand. Möge seine Lektüre Ihnen viele Glücksmomente schenken, in denen Sie lächelnd sich selbst wiedererkennen!
 
Florian Langenscheidt

Kinderlachen
 
Das Kompliment »Für mich bist du die schönste Frau der Welt!«
 
Obama wird US-Präsident
 
Spüren, wie sehr sich die Großmutter über den Besuch zu Kaffee und Kuchen freut
 
Sich gemeinsam abends ins Bett fallen lassen mit einer Flasche Wein, zwei Gläsern auf dem Nachttisch und einem guten Film im DVD-Player
 
Liebevoll den Rücken eingecremt bekommen
 
Nach einem langen Spaziergang durch beißende Kälte zu einer Hütte kommen, in der es Glühwein und warmes Essen gibt
002
Rückkehr von einer Reise – und man hört die Aufregung des Hundes schon durch die Wohnungstür
 
Der erste Blick aufs Meer
 
Im Café am Rande einer italienischen Piazza sitzen, sich dem allgemeinen Stimmengewirr hingeben und über einigen Grappas die Sonne untergehen lassen
 
Das Holen des Weihnachtsbaumes
 
Der Hund kommt schwanzwedelnd her, legt einem seinen Kopf in den Schoß und schaut einen lang und fast zärtlich an
 
Drei Tage Zeit für sich ohne Verpflichtungen
 
Minutenlang als »toter Mann« auf dem Meer treiben
 
Ein frisch bezogenes Bett
 
Zwei Kilo weniger auf der Waage
 
Abendruhe für ein Buch
 
Mit den Kindern baden
003
Aus Resten im Kühlschrank doch noch ein richtig schönes Abendessen zaubern
 
Flughafenverlegung, nachdem man zwölf Jahre lang unter der Einflugschneise gelebt hat
 
Einen guten Freund um Rat fragen können
 
Abendessen mit Blick über das in der Dämmerung versinkende Meer
 
Nach langer Arbeitslosigkeit einen Job finden
 
Wenn im Biergarten die Zeit stillzustehen scheint
 
Tiefes Vertrauen in die eigenen Kinder
 
Nicht alles, aber vieles von Xavier Naidoo
 
Die Grundausstattung für ein Baby zusammenstellen
 
Die drei Sekunden vor dem Orgasmus
 
Nach zehn Jahren wieder Schlittschuh laufen – und merken, dass man es immer noch kann
004
Erstes Frühlingsahnen
 
Im richtigen Moment eine schlagfertige Antwort parat haben
 
Eine Flasche Sekt öffnen
 
Großeltern werden
 
Nackt baden nach Mitternacht
 
Jemandem eine besonders gute Nachricht übermitteln können
 
Zum ersten Mal die Herztöne des ungeborenen Babys hören
 
Pferdeschlittenfahrt zum Fondueessen
 
Beim Einrichten der ersten gemeinsamen Wohnung feststellen, dass man einen sehr ähnlichen Geschmack hat
005
Eine kultivierte Partie Schach am Kaminfeuer
 
Im offenen Auto fahren
 
Ein Feiertag mitten in der Woche
 
Bei der Weinlese helfen und mit Zwiebelkuchen und Rauscher entlohnt werden
 
Der erste Zahn ist da
 
Ein »Royal Flush« auf der Hand im entscheidenden Pokerspiel
 
Muttertag
 
Deutschland als weltoffener und lässiger Gastgeber bei der Fußball-WM 2006
 
Bachs Goldberg-Variationen
 
Das Liebesgeständnis mit den selbst geschriebenen Kartons im Film Tatsächlich … Liebe
 
Endlich den Mut finden, eine verkorkste Beziehung zu beenden
 
Frühstück im Bett
 
Morgens aufwachen – und die Welt liegt unter einer tiefen, weichen Schneedecke
 
Mit ein wenig Stolz und Rührung einen Aufsatz seines Kindes lesen
 
Im Frühjahr zum ersten Mal wieder draußen sitzen können
 
Der Sohn schläft während der Gutenachtgeschichte ein
 
Ein ausgiebiges Osterfrühstück mit Freunden und Kindern
006
Von einem Menschen, den man sehr gerne mag, etwas ins Ohr geflüstert bekommen
 
Sich vor lauter Liebe fressen können
 
Die Wohnung weihnachtlich herrichten
007
Einen Schneemann bauen
 
Einen runden Geburtstag für einen geliebten Menschen ausrichten
 
Die heiß erwartete und ebenso benötigte Überweisung ist endlich da
 
Mit dem Rennrad den Berg hinuntersausen
 
Spaziergang durch einen verschneiten Wald
 
Von dem Mann seines Herzens einen wunderschönen Ring geschenkt bekommen
 
Seinem Sohn ein altes Kinderbuch vorlesen