Details

Perry Rhodan 17: Planet der sterbenden Sonne


Perry Rhodan 17: Planet der sterbenden Sonne

Perry Rhodan-Zyklus "Die Dritte Macht"
Perry Rhodan-Erstauflage, Band 17

von: Kurt Mahr

1,99 €

Verlag: Perry Rhodan Digital
Format: EPUB
Veröffentl.: 17.06.2011
ISBN/EAN: 9783845300160
Sprache: deutsch
Anzahl Seiten: 64

Dieses eBook erhalten Sie ohne Kopierschutz.

Beschreibungen

Sie landeten auf dem Planeten der sterbenden Sonne und fanden - Haß...

Die Stationen, die Perry Rhodan und seine Mannschaft auf der Suche nach dem Planeten des ewigen Lebens bisher zurückgelegt haben, scheinen im Vergleich zu dem, was noch folgen soll, geradezu ein Kinderspiel zu sein.
Jedenfalls ziehen die Unbekannten, die das Geheimnis der Unsterblichkeit besitzen und bewahren, alle Register psychologischer Tricks, um jeden unentschlossenen "Jäger" zu entmutigen.
Doch Perry Rhodan, der an die Bestimmung der Menschheit glaubt, gibt nicht so leicht auf. Er verfolgt konsequent sein Ziel - und stößt dabei auf DAS GALAKTISCHE RÄTSEL...
KURT MAHR

Klaus Mahn alias Kurt Mahr galt als "der Physiker" des Perry Rhodan-Teams. 1934 in Frankfurt geboren, begann er nach seinem Abitur zunächst ein Bauingenieurstudium, wechselte jedoch ab dem Sommersemester 1956 zur Physik über. Mit dem akademischen Grad des Diplom-Physikers in der Tasche siedelte Kurt Mahr in die USA über, um dort einen Job bei der Firma Pratt & Whitney anzutreten.

Seine schriftstellerische Laufbahn begann Ende der 50er Jahre mit Liebes- und Westernromanen, allerdings ohne großen Erfolg. Der stellte sich erst ein, als er zur Science Fiction wechselte. 1960 erschien sein Roman "Zeit wie Sand" in der Heftserie "Terra", 1961 der Perry Rhodan-Roman Band "Atom-Alarm" (5).

Seine Physikkenntnisse prägten die Serie, seine Romane zeichneten sich durch exakte technisch-wissenschaftliche Extrapolation aus. Der Autor lebte bis 1972 in den USA und kehrte im September mit seiner Familie nach Deutschland zurück. Im gleichen Jahr begann seine Mitarbeit bei ATLAN, der Schwesterserie von Perry Rhodan. In der Folge publizierte Kurt Mahr fast ausschließlich Perry Rhodan-Romane für die Heft- und Taschenbuchreihe sowie ATLAN-Romane. Ab 1985 schrieb Kurt Mahr, der im Jahr 1977 wieder nach Amerika zurückgegangen war, zusammen mit Ernst Vlcek die Exposés für Perry Rhodan. Über eineinhalb Jahrzehnte lang verfaßte er die Perry Rhodan-Computer.

Kurt Mahr starb 1993 in Florida an den Folgen eines Unfalls. Ihm widmete Johnny Bruck das Titelbild des Jubiläumsbandes "Möbius" (1700).

Diese Produkte könnten Sie auch interessieren: